Städtereise · Singapur

Singapur

Ich habe über fünf Jahre in Singapur gelebt, besuche es regelmäßig und kann mich quasi als Einheimische bezeichnen.

Für die meisten Besucher ist es eher westlich als asiatisch und wird gerne als „Asien light“ oder „für Anfänger“ bezeichnet. Es kann ganzjährig bereist werden bei Tagestemperaturen zwischen 25° und 35°C und sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Eine definitive Regenzeit ist nicht mehr genau erkennbar, aber die höchsten Niederschlagsmengen sind in den Monaten Januar, März, September, November und Dezember zu verzeichnen.

Dank des hervorragenden Bus- und U-Bahnnetzes können Sie selbst den abgelegensten Winkel der Insel erreichen, und das auch noch sehr günstig. Taxen sind ebenfalls in Hülle und Fülle zu erschwinglichen Preisen vorhanden – es sei denn, es regnet, dann lösen sie sich förmlich in Luft auf!


Meine Top Must-Do’s

  • Sundowner-Drink auf dem Marina Bay Sands mit anschließender kostenfreier Wonder Full Show an der Bay
  • „Shop‚ til you drop“ in der Orchard Road! Gefühlt unzählbar viele Malls wollen hier eine kühle Abwechslung bieten
  • Essen im Hawker Center – meine Favoriten sind „East Coast Village Food Lagoon“ und „Newton“. Zum Probieren empfehle ich Chilli Crab, Laksa, BBQ Stingray, Satay-Spieße, Carrot Cake und Baby Kaylan mit Oyster Sauce
  • Chinatown, Little India und Arab Street besuchen zur Souvenirerbeutung
  • Vergnügungsinsel Sentosa zum Chillen in einem der zahlreichen Beachclubs nach dem ganzen Sightseeing

Tipps

Singapur gilt als eine der sichersten Städte der Welt, wird jedoch auch die Fine-City genannt aufgrund der hohen Geldbußen. Auch Körperstrafen wegen Ordnungswidrigkeiten sowie die Todesstrafe werden dort noch angewandt.


Meine Hotelempfehlung

Mein Hoteltipp lautet natürlich „Marina Bay Sands“, denn nur Hotelgäste dürfen den meistfotografierten Infinitypool nutzen.