Badereise · Griechenland

Kreta

Auf einer Inforeise konnte ich die verschiedenen Orte und Hotels auf Kreta kennenlernen und muss sagen, es eignet sich fast für jeden – für Kulturinteressierte, Ruhesuchende, Familien, Partyurlauber, Wanderurlauber, Radsportler und viele andere.

Das Klima auf Kreta ist mediterran. Das bedeutet, dass die Sommer warm und trocken sind und die Winter mild und feucht. Beste Reisezeit ist daher von April bis Oktober.

Das öffentliche Verkehrsnetz auf Kreta ist sehr gut ausgebaut. Mit einem Mietwagen kann man die Insel prima erkunden und wunderschöne einsame Strandabschnitte entdecken. Es muss einem allerdings bewusst sein, dass die Straßenschilder in griechischen Schriftzeichen verfasst sind und nur die wichtigsten Straßen und Attraktionen auch in arabischen Lettern.


Meine Top Must Do’s

  • Spinalonga – tolle Bootsfahrt zur eindrucksvollen, geschichtsträchtigen ehemaligen Leprainsel
  • Rethymnon – die Altstadt bietet mit ihren kleinen, hübschen Gassen und dem Hafen ein tolles Flair
  • Knossos – eine der berühmtesten Ausgrabungsstätten Griechenlands
  • Samaria-Schlucht – eindrucksvolle Schlucht, die zum Durchwandern einlädt

Tipp

Kreta bietet tolle Fischrestaurants mit direkter Lage am Meer. Wer etwas für Fisch übrig hat, sollte  mindestens einmal in einem solchen Restaurant essen – selbst wenn man „All Inclusive“ gebucht hat. Es lohnt sich.


Meine Hotelempfehlung

Corissia Beach Georgioupolis – ein sehr schönes, modernes Haus mit direkter Strandlage. Hier passt einfach alles: Das Essen ist sehr gut, der Strand ist schön, und die zentrale Lage in Georgioupolis lädt zum Bummeln durch die Stadt ein.