Badereise · Sporturlaub · Kanaren

Fuerteventura

Ich war wohl 60 Mal und mehr dort, ich habe aufgehört zu zählen 🙂

Reisende, die einmal auf Fuerteventura waren, unterteilt man in zwei Kategorien: Die einen hassen es, die anderen lieben es. Ich gehöre wohl zur zweiten Kategorie…

Fuerteventura hat die schönsten Strände der Kanaren. Im Süden relativ ruhiges Gewässer und lange Strände, die seicht ins Meer abfallen. Im Norden eher kleine Buchten und es ist etwas felsiger; dennoch sind auch hier schöne Strandtage möglich, zudem ist der Norden etwas urbaner und internationaler. Insgesamt haben beide Regionen ihre Reize, so dass ich – typbedingt – beides empfehlen kann.

Fuerteventura ist ein Ganzjahresziel. Im Norden ist es im Schnitt etwa 5 Grad kühler als im Süden, das liegt im Wesentlichen an der Windrichtung und der schützenden Bergkette im Süden. Im Winter ist es wiederum generell 5 Grad kühler als im Sommer. Die Temperaturen bewegen sich entsprechend zwischen 20 und 30 Grad. Baden ist von Mai bis Dezember sehr gut möglich, von Januar bis April muss man sich etwas überwinden.

Busse und Taxen machen vieles möglich, aber die Mietwagenpreise auf den Kanaren sind schon verhältnismäßig günstig, je nach Jahreszeit ca. 20 € pro Tag. Zwingend ist ein Mietwagen wohl nicht, aber eine gewisse Flexibilität bringt so ein Fahrzeug natürlich mit sich.


Meine Top Must Do’s

  • An einem windstillen Tag an die Westküste nach Cofete oder Ajui fahren. Dort besser wegen der Strömung  nicht BADEN!!!
  • Ein Ausflug ins pittoreske Bergdörfchen Betancuria im Inselinneren ist lohnenswert.
  • Trotz Halbpension mindestens einmal in ein kanarisches Fischrestaurant gehen und frischen Fisch essen, SEHR LECKER und relativ preiswert!
  • Fuerteventura ist ein Wassersport-Eldorado: Windsurfen, Wellenreiten, Kiten, HobieCat Segeln, Tauchen, Baden – und ohne Wasser….Radfahren. Besonders beim Wellenreiten und Windsurfen gibt es viele Schulen und Verleih-Stationen; ich empfehle da Witchcraft.nu in Lajares; für eine Wellenreitschule und weitere Details sprechen Sie mich gerne direkt an.

Tipp

Abends kann es durchaus kühl sein, eine Jacke ist auf jeden Fall in den Wintermonaten ratsam. Die Sonneneinstrahlung ist hoch, was durch den Wind häufig nicht so empfunden wird – Sonnenschutz ist wichtig! Fährt man mit kleinen Kindern, würde ich eher den Süden empfehlen, mit größeren Kindern – oder auch ohne – den Norden.


Meine Hotelempfehlung

Im Süden in Jandia das Faro Jandia & Spa oder auch in Esquinzo das Iberostar –  im Norden das Barcelo in Corralejo, was aber im Stadtkern liegt. Im Norden gibt es auch einfache, dafür direkt am Wasser gelegene Apartments, da helfe ich gerne persönlich weiter.