Badereise · Balearen · Mallorca

Mallorca

Wir, Dana Plotzitza aus Brunsbüttel und Christiane Holm aus Heide, sind nach Mallorca gereist, um zu schauen, ob man auch in Zeiten von Corona eine Flugreise antreten kann.

Uns war einfach wichtig, uns von der Situation am Flughafen, im Flugzeug, in den Hotels und allgemein vor Ort selbst ein Bild zu machen, um unsere Kunden – also euch – dahingehend besser beraten zu können.

Wir sind zum Neustart am 28.06.2020 ab Hamburg mit „Condor“ geflogen. Viele Einschränkungen sowie Veränderungen gab es weder am Flughafen noch im Flugzeug. Natürlich musste man einen Mund-Nasen-Schutz tragen und – wo möglich – einen Abstand von 1,50 m einhalten, aber das war es dann auch schon. Der Check In verlief normal, und auch bei der Sicherheitskontrolle gab es nichts zu bedenken. Wir empfehlen lediglich den Online Check In, falls möglich.

Im Flugzeug mussten wir einen Zettel ausfüllen, der am Flughafen auf Mallorca eingesammelt wurde. Ab August ist jedoch nur noch die Registrierung über das Internet möglich: Online Registrierungslink
Auf Mallorca angekommen, wurde am Flughafen unsere Temperatur – fast im Vorbeigehen – gemessen. Dann haben wir unsere Koffer vom Laufband geholt. Auch hier war nur der Hinweis auf Abstand gegeben.

Weiter ging es zum Schalter für die Mietwagenannahme. Wir bekamen den Autoschlüssel in einer Plastiktüte verpackt. Zudem waren das Steuer und die Gangschaltung aus hygienischen Gründen in Plastik gehüllt. Noch einmal das Auto von allen Seiten gecheckt und den Stand der Tankfüllung geprüft, und schon ging unsere Testreise auf Mallorca los.

Am ersten Tag hatten wir einen Termin mit Frau Bruhns, der Chefin der allsun Hotelkette von Alltours. Frau Bruhns hat in allen allsun Hotels die Hygienekonzepte umgesetzt und Protokolle geschrieben. Wir sind dankbar, dass sie sich so viel Zeit genommen hat, um uns alles Wichtige zu erzählen, was für uns von Bedeutung war. Es ist enorm, was in den Hotels alles umgesetzt werden muss, um für die Gäste einen sicheren Urlaub zu ermöglichen. Dabei ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes noch relativ harmlos. Die Zimmer müssen mit jedem neuen Kunden von oben bis unten desinfiziert werden. Daher wird auch auf Dekoration verzichtet. Die Liegen am Pool müssen ebenfalls desinfiziert werden, sobald die Gäste aufstehen. Und so zieht es sich durch das gesamte Hotel. Desinfektionsspender findet man überall. Wird im Hotel Buffet angeboten, so wurde das gewünschte Essen meistens vom Personal für den Gast auf den Teller gefüllt und am Ende übergeben. Auch hier war ein Schutz zwischen Essen und Gast vorhanden.

Insgesamt haben wir 7 Hotels besucht und die Umsetzung der Konzepte begutachtet. Unser Eindruck war durchweg sehr positiv. Auch die Mitarbeiter waren alle sehr motiviert, und v.a. die Animateure konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Denn überall wurde versucht, das Sport- und Animationsprogramm unter Berücksichtigung von Abstand und Hygienemaßnahmen durchzuführen. Selbst die Kinderclubs fanden statt – eben nur in reduzierter Form und hauptsächlich im Außenbereich.

Wir haben Orte wie Sa Coma, Cala Millor, Alcudia, Cala D`Or, Santanyi, Playa de Palma und Palma Stadt besucht. Überall haben wir die Erfahrung gemacht, dass ausreichend Platz am Strand vorhanden war und viele Geschäfte und Bars noch geschlossen hatten. Doch überall war Urlaub möglich, und aus unserer Sicht waren ausreichend Shops etc. für die Anzahl der Gäste geöffnet. In Palma Stadt hatten sogar die meisten Geschäfte geöffnet, so dass man auch gut einen Shopping-Tag einlegen konnte.

Aktuell gibt es auf den Balearen auch eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht im Freien. Das bedeutet, wenn man sich mit einer Vielzahl von Personen umgibt und der Abstand von 1,5m nicht mehr gewährleistet werden kann, muss man zur Maske greifen. Es gibt aber auch viele Gelegenheiten, bei denen man keine Maske tragen muss, wie zum Beispiel am Hotelpool, am Strand und der Strandpromenade, beim Sport und bei der Einnahme von Speisen und Getränken in Restaurants und Bars. Wer also einen Hotel- und Strandurlaub machen möchte, ist hiervon kaum betroffen (Stand 30.07.2020).

Unser Fazit:

Urlaub zu Zeiten von Corona ist sehr gut möglich. Die Urlaubsstimmung der Gäste vor Ort war sehr gut, und die Angestellten haben sich über jeden einzelnen Gast gefreut. So entspannt wie jetzt wird ein Urlaub auf Mallorca in der Hauptsaison vielleicht nie wieder sein.

Ausflugsmöglichkeiten sind vorhanden, aber jedoch in geringerer Anzahl als vor Corona. Wir empfehlen einen Mietwagen, so dass man auf eigene Faust die wunderschöne Insel erkunden kann.

Folgende Hotels haben wir besucht und können jedes empfehlen:

  • allsun Orient Beach, Sa Coma (Familien)
  • allsun Bahia del Este, Cala Millor (Paare, Erwachsenenhotel)
  • allsun Eden Playa, Playa de Muro (Familien, Paare)
  • allsun Pil-Lari, Playa de Palma (Paare, junge Leute)
  • Hotel Rural Sa Posada D’Aumallia, nahe Felanitx (Paare, Ruhesuchende)
  • Iberostar Cristina, Playa de Palma (Paare, junge Leute, Familien)
  • RIU Bravo, Playa de Palma (Paare)

Mehr Balearen von Dana Plotzitza

Badereise · Mallorca

Mallorca

Reisebericht von Dana Plotzitza

Mehr Mallorca von Dana Plotzitza

Badereise · Mallorca

Mallorca

Reisebericht von Dana Plotzitza

Mehr Spanien von Dana Plotzitza

Badereise · Mallorca

Mallorca

Reisebericht von Dana Plotzitza